Corfu – Bari

Letzter Tag , scheisse,  Regen. Lassen es Gemuetlich angehn. Unsere Faehre geht erst um 22uhr am Abend. 

Um 12 Uhr machen wir los, muessen das Zimmer raeumen. Fahren die kurze Strecke bis Corfu. Hier hat es seid vier Monaten nicht mehr geeignet, heisst aufpassen.  Corfustadt ist ein totales Verkehrscaos.  Sie haben vier Kreuzschiffe im Hafen. Finden ne Ecke ums Toefli zu Parken. Bei dem Regen wollen wir nicht rumlaufen.  Also naechste Kneipe und ne Brotzeit machen. Kommen ins Gespraech mit den Leuten vom Nachbartisch. Ein Russenpaerchen mit ihrem griechichem Tauchlehrer. Sie Empfehlen uns nach Paleokastritsa zu Fahren. Ein altes Kloster oberhalb einer Landzunge direckt am Meer. Nach ner lustigen Stunde, machen wier uns auf. Besser im Regen rumfahren als nur rumzusitzen.  Eine Stunde spaeter  erreichen wir das Kloster.  Zum glueck duerfen wir bis rauf Fahren

Selbst ne Kanone hatten die Klosterbrueder.  Brechen wieder auf nach Corfu, wollen noch einmal lecker Lamkotletten essen . Weiterhin Regnet es in Stroemen. Aber mit unseren Regenanzuegen bleiben wir Trocken.

Essen war super. Nehmen noch zwei Uzo, nur zum vorsorgen, zwecks Grippe. Bei Stroemenden Regen fahren wir in den Hafen. Im Abfertigungs gebauede fragen wir nach unseren Tickets, welsche ich Online gekauft habe. Keiner weiss was. Na mal schauen was kommt. Und es kommt. Beim reinfahren in den inneren Hafen wollen sie das Ticket. Zeige ihm meine bestaetigung auf dem Tablet.  Das alles bei Stroemenden Regen. Nein ohne Ticket will er uns nicht durschlassen.  Auf die Frage wo der Ticketschalter ist, gibts keine Antwort. Ein paar Minuten spaeter winkt er uns, soll das Toefli  neben das Zollhaus sellen, und wir unter ihr Dach. Nach zehn Minuten kommt der Agent vom Schiff und nimmt unsere Paesse mit. Ruckzuck ist er wieder da, mit unserem Ticket. Also auch in Griechenland funktioniert alles. Eine halbe Stunde spaeter haben wir unsere Kabine, und ziehen uns erstmal um. Gehen  noch auf einen Drink an die Bar. Zum hinsetzen gibts nichts. Die Leute ohne Kabine haben alles in Schlafplaetze um gewandelt. Setzen uns an nen Tisch im Restaurant, welsches schon zu hat, halbe Stunde nach der Abfahrt. Keiner begreift diese logik. Unterhalten uns mit einem Paar welsche wir schon auf der Faehre Albanien – Corfu getroffen haben. Gute nacht.  Hasta manaña.

2 Gedanken zu “Corfu – Bari

Sagt mir Eure Meinung / Leave a comment / Su opinión cuenta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s