Ruta Europa 2014 – Antibes, Frankreich – Asti, Alesandria,Italien

Manchmal ist es schon seltsam: in Mexico kann fast niemand den tunas (Früchte des Feigenkaktus) wiederstehen, hier finden sie gar keine Beachtung, zumindest nicht als Obst, bestenfalls wartet man auf die Blüten. Ich konnte nicht widerstehen und mopste schnell mal welche aus einem Garten, die Früchte aus Nachbarsgarten ….

(Bilder zum Vergrössern bitte anklicken)

die süssesten Früchte findet man in Nachbars....

die süssesten Früchte findet man in Nachbars….

Die Zeit vergeht nicht, sie rennt. Schon haben wir den 28. August, schon steht der nächste Abschied von tollen Leuten bevor, die wir immer auf solchen Reisen kennengelernt haben. Oliver, unser Gastgeber in Antibes, Hotel de la Mer, wird ab November sein Hotel saisonal schliessen und uns im Winter in Puerto Vallarta besuchen!

 

Antibes, mit Oliver

Wir machen uns also auf die nächste Etappe, Bella Italia ist angesagt.

Aber während wir noch an der Glamour-Küste Richtung Cannes und Monaco entlang düsen, fällt uns der hier auf, irgendwie eine Erscheinung der fünften Art

BMW-Seitenwagen-Motorrad, Kriegsmodell

BMW Gespannwagen R 75 aus dem 2. Weltkrieg, Wehrmachts-Krad

Nein, es ist nicht Louis, der Gendarm von Saint Tropez

Heute ist der 28. August und hier an der Küste wird gerade der Jahrestag der Befreiung Nizzas durch die Résistance von den Nazis gefeiert. Zu dieser Veranstaltung will er mit seiner FFI Uniform und seiner BMW-Blitz R 75, ein Kriegsmodell aber noch top gepflegt und, wie er sagt, ‚im Originalzustand‘  hin. Das Ding dürfte also ein Beutestück aus damaligen Wehrmachtsbeständen gewesen sein. Ich sach jez mal nix über deutsche Wertarbeit….

BMW-Gespannmaschine, R75

BMW-Gespannmaschine, R75

Zurück zu unserer anstehenden Etappe:

Ruta Europa 2014 - 9. Etappe Antibes - Col de Brouis, FRA - Asti, Italien

Ruta Europa 2014 – 9. Etappe Antibes – Col de Brouis, FRA – Asti, Italien

Wir lassen die Küste der VIPs und des Glamours hinter uns und fahren bei Menton weg von der Küste hoch in die Berge. „Achterbahnfahren“ ist wieder angesagt, Kurven und Strecke vom Feinsten, da kommt richtig Freude auf, Leute!

am Col de Brouis – con mi reina

Am Col de Brouis Pass legen wir eine kleine Rast ein, das dortige Gasthaus lädt dazu ein.

Verschnaufpause am Brouis Pass

An der Grenze zu Italien wieder ein kurzer Stopp, wir müssen vor dem Tunnel warten

Tunnel nach Italien

Und schon sind wir  in bella Italia, Piemont, in der Gegend um Asti mitten im Weinanbaugebiet.

Richtung Asti

Weinanbau soweit das Auge reicht

im Piemont, Gegend um Asti

Weingegend Asti

Eigentlich wollten wir ein bisschen in Asti bleiben, irgendwie gefiel es uns da aber nicht, also fuhren wir schlicht durch. Weiter geht’s bis Alesandria. Elias hat uns Zimmer in einem Schloss gemietet, oha!!!

 

 

3 Gedanken zu “Ruta Europa 2014 – Antibes, Frankreich – Asti, Alesandria,Italien

  1. Pingback: Hacienda Alemana » Blog Archive » Mike’s Travelstorys

Sagt mir Eure Meinung / Leave a comment / Su opinión cuenta

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s